Service-Hotline Deutschsprachig

+66 (0)84 75 47 830

Täglich 10 - 18 Uhr ICT
(Zeit Bangkok)

   Zeit Berlin


   Zeit Bangkok


Dieser Währungsumrechner dient allein zu Ihrer schnellen ersten Orientierung. Verbindliche Euro-Zahlbeträge aus in THB fakturierten Rechnungen werden Ihnen von uns mitgeteilt !
(mehr INFO click nachstehenden Hinweis)

Thailand in Kürze


  • Fläche: 513.115km²
  • Ausdehnung N-S: 1770 km
  • Ausdehnung W-O:  780 km
  • Einwohner: mehr als 64,2 Mio.
  • Hauptstadt: Bangkok (Krung Thep)
  • Einwohner BKK: ca. 12-15 Mill.
  • Zeitzone: UTC +7h/ MEZ +6h
  • Landesvorwahl: +66
  • Sprache: Thailändisch (phasa thai)
  • Religion: Theravada-Buddhismus (94,6%)
  • Staatsform: konstitutionelle Monarchie
  • Staatsoberhaupt: König Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun (Rama X.), seit 01.12.2016
  • Regierungschef: Gen. Prayut Chan-o-cha, seit Mai 2014
  • Währung: Baht - ฿ (THB)
  • Strom: 220 V - 50Hz, US-Adapter

  

Flagge              Wappen

Ihre Garantie


Unsere Lizenz der Tourismus Authority of Thailand

TAT-Lizenz-Nummer: 14/01403

Wir arbeiten  l e g a l !
Alle von uns beschäftigten Tour-Guides und Mitarbeiter besitzen ebenfalls, wie unser Unternehmen, hierfür die not- wendigen staatlichen thailändischen Lizenzen, sind sozialversichert und erhalten vorgeschriebene Löhne.
Unsere Preisangaben enthalten 7% thailändische VAT (MwSt.).

Mein Merkzettel

Keine Seiten in der Sammlung.

Pinnwand - News für unsere Gäste

Wir verlinken auf dieser Seite für Sie Beiträge, die wir bei unserer täglichen Zeitungsschau interessant finden und gleichzeitig einen aktuellen Bezug zu Ihrer Thailand-Reise haben könnten.

Dabei prüfen wir diese vor Verlinkung immer auf ihren Wahrheitsgehalt. Das ist natürlich für uns, die wir vor Ort leben, wesentlich einfacher, weil realitätsbezogener, als für Sie im fernen Deutschland.
Falls erforderlich, fügen wir auch einen kurzen Kommentar hinzu.

Wichtige Informationen für Sie – im Hinblick auf Ihren nächsten Thailand-Urlaub

Hinweis: Die Beitrage öffnen sich immer automatisch in einem neuen Fenster.

Der tropische Nong Nooch-Garten in der Nähe von Pattaya ist bei Jung und Alt besonders auch wegen seiner über 70 Elefanten ein Anziehungs- punkt. Die meisten Besucher kommen aber allein, um diese zu sehen. Über den Hintergrund dieses "Elefantencamp" machen sich jedoch die wenigsten Gedanken. Die Erhaltung der Biodiversität von Fauna und Flora ist neben dem Klimaschutz das zweit wichtigste Ziel der Menschheit auf unserem Globus. Der Mensch ist verpflichtet, auch hier inzwischen aktiv zu handeln, um diese Problematik ebenfalls nicht mehr allein dem Zufall zu überlassen. Den Nong Noch- Garten, welchen wir bei dieser Tour mit Ihnen besuchen, leistet somit einen wichtigen globalen Beitrag zur Arterhaltung des asiatischen Elefanten. Natürlich wird Ihnen auch diese Problematik von unserem Guide beim Besuch ausführlich erläutert.

Artikel lesen

Quelle: Wochenblitz.com - 17.06.2017

Immer wieder fragen unsere Gäste, auf welchem Stand die mediznische Versorgung der thailändischen Bürger hier vor Ort ist. Wenn wir dann wahrheitsgemäss darüber berichten, wird dies meist als Erfindung oder Übertreibung abgetan, um das Land zu diskreditieren. Niemand im Westen kann sich vorstellen, dass ein thailändisches Gesundheitswesen nur für zahlungskräftige Kranke funktioniert. Wer arm ist, dem kann im Krankheitsfall meist nicht effizient geholfen werden. Dehalb hier ein Bericht aus anderer Quelle verlinkt, welcher ebenso nichts als die ungeschönte Wahrheit  wiedergibt ...

Artikel lesen
Quelle: Der Farang - 27.11.2016

Nicht nur Kellner, Taxifahrer oder Zimmermädchen können ein Lied davon singen: Deutsche Touristen geben offensichtlich weltweit das geringste Trinkgeld!
Das Buchungsportal Expedia hat 14.000 Menschen aus 13 Europäischen Ländern gefragt, welche Nationen sie beim Trinkgeldgeben für die knickrigste halten: Der peinliche 1.Platz ging an die Deutschen!
Übereinstimmendes berichten leider auch unsere Tourguide hier in Bangkok.
Sind 20 Baht (etwa 50 Cent) ein angemessenes Trinkgeld dafür, dass Ihr Deutschsprachiger Guide über 8 Stunden während der Tour für Sie alle Register gezogen hat?
Vielleicht regt dieser Beitrag zum Nachdenken an?

Artikel lesen
Quelle: Die Welt - 13.05.2016

Anlässlich der 43. Nationalen Buchmesse in Bangkok veröffentlichte das Nationale Amt für Statistik eine Umfrage. Wenn man darin zwischen den Zeilen liesst, kann man leicht ausrechnen, dass etwa 20% der Thais nach wie vor Analpabeten sind. Diese finden sich wohl hauptsächlich unter der Bevölkerung mittlerer und älterer Jahrgänge.  Entsprechend muss man sich auch gar nicht über die fast nicht vorhandenen Englisch-Kenntnisse der Bevölkerung wundern. Thailand manifestiert hierbei seinen Ruf als Schwellenland leider einmal mehr.

Artikel lesen
Quelle: Thailand Tip - 01.04.2016

Wenn man zum ersten Mal in die Länder Südostasiens kommt und sich dort einen Motorroller mieten will, sollte man einige wichtige Tipps vorher kennen sowie Regeln beachten, um auch wieder gesund nach Hause zu kommen. Helmpflicht, Führerschein, Versicherung gehören dabei zu den allgemeinen Grundlagen. Der Verkehr in Thailand, Vietnam oder Indonesien stellt sich einem Europäer zunächst chaotisch dar.  So gilt für Fahranfänger im südostasiatischen Verkehr: Langsam fahren – und sich vor allem nicht überschätzen. Mit der deutschen Taktik, auf sein Recht zu pochen, kommt man hier garantiert nicht weit. Experten geben Tipps, worauf Urlauber zwischen Bangkok und Hanoi achten sollten.
Artikel lesen

Quelle: Die Welt - 22.03.2016

Südostasien leidet unter der schlimmsten Dürre seit Menschengedenken. Ursache ist das Wetterphänomen El Niño, wie überall auf der Welt. Wenn es bis jetzt viele noch nicht bemerkt oder wahr haben wollten, ab sofort wird es für jeden Reisenden in Südoastasien massiv spürbar, auch in Thailand. Das Wasser in den Vorratsspeichern wird von Tag zu Tag knapper. Viele Kommunen werden bereits mit Wasserwagen versorgt. In den Chao Phraya-River fliesst auf Grund des zu niedrigen Wasserspiegels inzwischen Salzwasser vom Meer zurück, so dass es als Trinkwasser sowie zur Bewässerung der Reis- und Gemüsefelder nicht mehr nutzbar ist.

Artikel lesen

Quelle: wetter.de - 20.03.2016

Thailands Strassen- verkehr gehört zu den gefährlichsten der Welt! Der Grund: Es gibt eine völlig unzureichende Führerschein-Ausbildung. Ein grosser Teil besitzt gar keinen. Das betrifft besonders Motorradfahrer. Selbst die grundsätlichsten Regeln sind somit kaum bekannt. Es gilt das Recht des Stärkeren. Der Fussgänger ist somit das schwächste Glied und hat keinerlei Rechte - auch nicht auf dem Zebrastreifen. Schauen Sie deshalb vor dem Überqueren mehrmals nach beiden Seiten. Denn es wird auch entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung gefahren! Hinzu kommt erschwerend für Touristen der ungewohnte Linksverkehr. Lesen Sie hier den ganzen Beitrag ....

Quelle: Wochenblitz - 11.2015
Weltweite Statistik 2014 hier

Die Englisch-Kenntnisse der Thais lassen sehr zu wünschen übrig. Das ist bekannt und wird nun auch durch eine Studie des Unternehmens EF Education First bestätigt, welches die Kenntnisse weltweit prüfte und einstufte. Jeder ausländische Thailand-Besucher, fragt sich zudem, zu welchem Dialekt das dort gesprochene Englisch wohl gehört? Es ist "THenglisch", weil die Thais viele Buchstaben aus unserem lateinischen Alphabet nicht aussprechen können. Um als Tourist vor Ort durchzukommen, ist ein Deutsch sprachiger Guide wohl somit keine unnütze Wahl!
Detail erfahren

Quelle: EF Education (Deutschland) GmbH - 11.2015

Der jetzt 100 Jahre alte Blumen- und Gemüsemarkt "Pak Klong Talad" wird von der Stadtverwaltung Bangkok umorganisiert. Dabei werden auch die Fusswege geräumt. Die Händler müssen sich somit neue Standorte suchen.
Durch die Bereinigung der Bürgersteige verliert der Markt, welcher zahlreich von Touristen aus aller Welt besucht wurde, auch von unseren Gästen, seinen authentischen Charme. Bei Umsetzung des Planes werden die Farmer im ganzen Land einen wichtigen Absatzweg verlieren, warnten die Händler im Hinblick auf die ohnehin schon schwierige wirtschaftliche Lage des Landes die Authority.

Artikel lesen

Der Farang
22.02.2016

Während der Touren stellen unsere Gäste natürlich auch viele Fragen. Zum Beispiel zum Bildungswesen. Wenn wir daraufhin die Fakten offenlegen, glauben sie es meist nicht und meinen, wir übertreiben negativ. Im verlinkten Beitrag beschreibt nunmehr ein Schweizer Expat was er erlebt hat. Die Leser- kommentare am Seitenende bestätigen ebenso, dass wir unseren Gästen nichts als die nackte Wahrheit berichten. Lesen Sie hier diesen Beitrag ....

Der Farang
11.08.2015

Sie gehören in Bangkok zum Strassenbild: Garküchen. Inzwischen sind sie nicht nur das tägliche "Restaurant der einfachen Thai". Immer mehr Touristen werden von diesen magisch angezogen. Besonders, seitdem auch Europa das "Streetfood" entdeckt hat.
Erfahren Sie mehr ....

Artikel lesen

DiePresse.com
15.08.2015

Thailands Bauern stecken mit 250 Milliarden Baht Schulden tief im Sumpf – eine Groteske angesichts der vertrockneten Reisfelder. Woran liegt es, dass Millionen Rai von Farmland im Chao Phraya-Becken nordwestlich von Bangkok und noch weit mehr im  Nordosten (Isaan) des Königreichs eine existenziellen Bedrohung der Farmer heraufbeschwören ?

Artikel lesen

Der Farang
01.08.2015


Als "Grösster Parkplatz der Welt" werden inzwischen Bangkoks Straßen bezeichnet. Der Stau gehört zum Alltag der 15-Millionen-Metropole. Über neun Millionen Fahrzeuge sind in Bangkok zugelassen, fünf Millionen täglich auf den Strassen unterwegs. Deren Kapazität ist aber nur für etwa zwei Millionen ausgelegt. So verwundert es nicht, dass man zum Beispiel zwei Stunden benötigt, um mit dem Auto zur acht Kilometer entfernten Arbeitsstelle zu kommen.
Umso unverständlicher, dass die Politik dieses Verkehrschaos sogar indirekt noch gefördert hat.
Ein Video-Bericht von n-tv, der die ungeschminkte Wahrheit zeigt ...

Video anschauen

n-tv
Samstag, 06.06.2015

Vorab wechseln, vor Ort abheben oder doch Kreditkarte?
Für viele Thailand-Urlauber stellt sich die Frage, wie viel Geld mitgenommen werden soll, wo es aufbewahrt wird und welche Abhebe- und Bezahloptionen vor Ort in Thailand überhaupt möglich sind.
Antworten aus der Praxis finden Sie hier ...

Artikel lesen

Der Farang
Freitag, 22.05.2015

Ab 25.Oktober 2015 fliegt Thai Airways täglich wieder zweimal von Frankfurt nach Bangkok!

Artikel lesen

fluege.de
09.07.2015

Mit diesem App des deutschen Zoll können Sie sich während Ihres Auslands- aufenthaltes unkompliziert informieren, welche Gegenstände und in welchen Mengen bei Rückkehr nach Deutschland zollfrei eingeführt werden dürfen bzw. hiermit auch gleich eventuell anfallende Zölle errechenen.

App herunterladen

01.07.2015

Das freie Internet am Suvannaphum-Airport in Bangkok erreichte bei einem Test die höchste Download-Geschwindigkeit von 130 freien Flughafen-WiFi in 53 Ländern.

Artikel lesen

Der Farang
01.07.2015


Dieser authentische Bericht eines Bangkok-Reisenden schildert, was passiert, wenn man zum ersten Mal in die Stadt kommt und diese auf eigene Faust erkunden will. Viele Besucher glauben ja leider unseren warnenden Hinweisen bei unseren Antworten auf ihre Anfragen vorab nicht und meinen, dass sie auch diese völlig andere Welt "easy" handeln könnten ....

Artikel lesen

WESTDEUTSCHE ZEITUNG
Mittwoch, 20.05.2015

Damit dabei möglichst wenig schiefgeht, sollten sich Globetrotter vorab um einige Dinge kümmern. Eine Checkliste, die aber nicht nur für Globetrotter gilt, sondern auch für Touristen, die zum Beispiel Thailand oder Südost-Asien für längere Zeit auf eigene Faust bereisen wollen ...

Artikel lesen

MITTELDEUTSCHE ZEITUNG
Freitag, 15.05.2015

Bei Drogen sehen viele Länder der Erde rot: Ihre Gesetze sehen drakonische Strafen vor - bis hin zum Todesurteil. Für Ausländer gelten dabei keine Ausnahmen. Doch Drogenbesitz ist nicht das einzige Vergehen, bei dem selbst in beliebten Reiseländern eine gnadenlose Justiz wartet, auch in Thailand ...

Artikel lesen

FOCUS Online
Freitag, 01.05.2015, 20:26


Die ungebremste Talfahrt des Euro gegenüber dem Thailändischen Baht bringt im Königreich arbeitende Touristikunternehmer und Hotels mittlerweile ebenso in die Bredouille, wie hier lebende Rentner. Viele befürchten sogar, dadurch ihre Existenz zu verlieren ...

Artikel lesen

Der Farang
Sonntag, 08.03.2015

Kaum ein anderer natürlicher Stoff besitzt, sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet, auf den mensch- lichen sowie auf den Körper von Tieren eine solch positive Wirkung, wie das Öl der Kokosnuss. An jeder Ecke in Thailand kann man es preiswert kaufen. Doch die meisten unserer Gäste zucken, daraufhin angesprochen, ihre Schultern. Deshalb unsere kleine Nachhilfe.

Webseite öffnen

Montag, 08.09.2014

Nachstehend eine kurze Übersicht über die aktuellen thailändischen Visa-Bestimmungen, welche wir für Sie auf der thailändischen Immigrations-Behörde recherchierten ...

Artikel lesen

EIGEN/ who
01.08.2014, 20:12


Klasse Touren + tolle Ausflüge = «Bangkok Tours & Trips»